Info

GEMEINSAM MUSIZIEREN

Alle Kinder sind musikalisch. Sie haben eine angeborene Fähigkeit zum Singen und zur rhythmischen Bewegung. Sie vermögen, sich durch Klang und Bewegung auszudrücken. Je früher das Kind an Musik herangeführt wird – so lehren Erfahrung und Forschung -, umso nachhaltiger wird es gelingen, die von Natur aus vorhandene musikalische Veranlagung zu wecken und zu entwickeln.

Zusammen zu musizieren ist ein ideales Mittel für Familien, zusammenzuwachsen. Wenn Kinder in einer mit Musik erfüllten Umgebung aufwachsen, finden sie ihre eigene einzigartige Art und Weise, Musik zu machen – besonders wenn andere Familienmitglieder teilnehmen.

Ziel von Musikgarten ist, Kinder spielerisch an Musik heranzuführen und Musizieren zu einem festen Bestandteil des Familienlebens zu machen. Die Kinder sollen ohne Leistungserwartungen die Gelegenheit bekommen, Musikaufzunehmen und selbst zu gestalten. In einer Musikgarten-Stunde kommen in der Regel 6 bis 8 Eltern-Kind-Paare zusammen, um Musik singend, tanzend und hörend zu erleben. Damit wird der Grundstein für ein Leben mit Musik gelegt. Langzeitstudien bestätigen inzwischen den positiven Einfluss von Musikerziehung auf die ganzheitliche Entwicklung des Kindes – auf die musikalische Begabung, das Sozialverhalten und das Lernen.

In den Kursen wollen wir „Eltern und Kindern“ gemeinsam singen, tanzen, Musik hören und mit einfachen Instrumenten, wie Klanghölzern, Glöckchen, Rasseln und Klangstäben musizieren und Rhythmen üben.